Autoprüfung / Führerprüfung

Voraussetzungen

Zur Prüfung wird zugelassen, wer den Verkehrskunde-Unterricht vollständig besucht und seine Fahrausbildung beendet hat.
Der Besuch von Fahrstunden ist nicht obligatorisch aber trotzdem sinnvoll. In den Fahrstunden lernt der Fahrschüler nicht nur das Fahrzeug zu bewegen, dies würde für eine Prüfung nicht ausreichen. Der Fahrlehrer weiss, was die gewünschten Voraussetzungen für das Bestehen der Autoprüfung sind und vermittelt dies in den Fahrstunden.

Allgemeine Prüfungsanforderungen

  • Korrekte, weitgehend automatisierte Fahrzeugbedienung
  • Die Anliegen des Umweltschutzes bezüglich Lärm und Abgase berücksichtigende Fahrweise
  • Frühzeitiges Erkennen von Gefahrensituationen und entsprechendes Verhalten
  • Vorschriftsgemässe Benützung von Fahrbahn und Fahrstreifen
  • Richtiges Verhalten beim Einfügen in den Verkehr, beim Einspuren, Abbiegen und beim Fahrstreifenwechsel
  • Differenzierte Fahrweise; den Strassen-, Verkehrs- und Sichtverhältnissen angepasste Geschwindigkeit
  • Vorausschauendes Befahren von Verzweigungen unter Beachtung angemessener Vorsichtsmassnahmen
  • Verkehrsgerechte Handhabung des Vortrittsrechts
  • Angemessener Abstand beim Neben- und Hintereinanderfahren
  • Richtiges Verhalten an Fussgängerstreifen sowie gegenüber öffentlichen Verkehrsmitteln und deren Fahrgästen
  • Rücksichtnahme auf andere, besonders auf schwächere Verkehrsteilnehmer
  • Korrektes und sinnvolles Überholen
  • Den besonderen Verhältnissen bewusstes Befahren von Autobahnen und Autostrassen
  • Beachten der Signale und Bodenmarkierungen sowie der polizeilichen Weisungen
  • Selbständiges Fahren nach Wegweisern
  • Sichern des Fahrzeuges in Steigung und Gefälle
  • Wenden mit Benützen einer Einfahrt usw.
  • Rückwärtsfahren, geradeaus und in Kurven
  • Parkieren, vorwärts und rückwärts zwischen Fahrzeugen, die im rechten Winkel, schräg oder parallel zum Fahrbahnrand stehen
  • Ausführen der Manöver ohne Verkehrsbehinderung; zweckmässige Korrekturen

Prüfungsdauer

Wenn der Fahrschüler soweit ist, wird ein Termin für die Führerprüfung im Strassenverkehrsamt vereinbart.
Die praktische Prüfung dauert plus/minus 45 Minuten. Es werden in der Regel zwei Manöver verlangt. Die Experten sind in Menge der Manöver und Fahrstrecke absolut frei. Es wird bei der Terminvereinbarung auch nicht erwähnt welcher Experte die Prüfung abnimmt.

Kosten

Für die Prüfung werden zwei Fahrstunden verwendet.
Die Kosten für die Fahrprüfung durch den Experten wird vom Strassenverkehrsamt in Rechnung gestellt und beträgt    CHF 134.00.
Liste der Gebühren vom Strassenverkehrsamt

 

Praktische Prüfung nicht bestanden

Erste Prüfung nicht bestanden

Nicht so schlimm. Nach ein paar Stunden an den Problemen arbeiten kann ein zweiter Termin ohne weiteres vereinbart werden.

Zweite Prüfung nicht bestanden

In diesem Fall muss die Fahrschule die abgeschlossene Fahrausbildung schriftlich bestätigen, das heisst, es muss noch einmal viel geübt werden. Erst danach kann ein dritter Termin vereinbart werden.

Dritte Prüfung nicht bestanden

Nun muss ein Fahreignungstest gemacht werden. Wird dieser bestanden, kann man ein viertes Mal zur Prüfung antreten. Ca. drei Arbeitstage nach misslungener Prüfung schickt das Strassenverkehrsamt mehr Infos dazu.

Vierte Prüfung oder den Fahreignungstest nicht bestanden

Für eine weitere Anmeldung zur praktischen Prüfung braucht es nun ein verkehrspsychologisches Gutachten, das die Fahreignung bestätigt.